Geastrum sessile





Gewimperter Erdstern

aktualisiert: 21.10.2020

Autoren:
Geastrum sessile (Sowerby) Pouzar 1971
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Phallomycetidae, Geastrales, Geastraceae
Aktueller Name:
Geastrum sessile (Sowerby) Pouzar 1971


Im Herbst findet man im Tannenwald oft eigenartige Gebilde: Die Erdsterne. Es handelt sich dabei um einen Pilz der sich kugelförmig unter der Erdoberfläche oder unterm Moos entwickelt. Bei Reife platzt die Hülle und drückt den Pilz über die Erde, damit die Sporen freigesetzt werden können. Wenn man ihn umkehrt, so sieht man, dass sich die Schale in sternförmige Streifen geplatzt ist.
"

Standort
Picea, Fichtenwald, Laubwald, oft in grossen Mengen, über Kalk
"
Sporenmasse
Durchmesser 3.3 - 4 µm
"
Sporenform
Rund
"
Sporenmembran, Oberfläche, Skulptur
Grobwarzig
"

Gattung/en:
Siehe auch

Geastrum sessile - Flammer, T© 2296
Geastrum sessile -
Geastrum sessile - Flammer, T© 2295
Geastrum sessile -
Geastrum sessile - Flammer, T© 1797
Geastrum sessile -
Geastrum sessile - Flammer, T© 4911
Geastrum sessile -
Geastrum sessile - Flammer, T© 5189
Geastrum sessile -
Geastrum sessile - Flammer, T© 6200
Geastrum sessile -
Geastrum sessile - Sporen - Flammer, T© 11227
Geastrum sessile - Sporen -

Impressum