Russula chloroides





Schmalblättriger Weisstäubling

aktualisiert: 14.09.2020 09:52:57

Autoren:
Agaricus chloroides, Krombholz, 1843 / Galorrheus chloroides, (Krombholz) P. Kummer, 1871 / Russula brevipes, Peck, 1890 / Russula chloroides, (Krombholz) Bresadola, 1900 / Russula delica var. glaucophylla, Quélet, 1902 / Russula delica var. chloroides, (Krombholz) Killermann, 1936 / Russula delica f. chloroides, (Krombholz) Imai, 1938 / Russula delicula, Romagnesi, 1945 / Lactarius chloroides, (Krombholz) A. Kawamura, 1954 / Russula brevipes var. acrior, Shaffer, 1964
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Russulales, Russulaceae
Aktueller Name:
Russula chloroides (Krombholz) Bresadola


Dieser robuste und harte Pilz ist an der Oberfläche immer mit Erde, Steinchen, Nadeln und Blättern verklebt. Er hat meist einen sehr kurzen Stiel und beginnt schnell unter der Oberfläche zu wachsen und schiebt sich dann nach oben. Er wächst in Fichtenforsten, harten verdichteten Waldwegen, es ist ein robuster und anspruchsloser Pilz und wächst auch bei grosser Trockenheit.
"

Hutfarbe
Weiss mit hellbraunen Tönen
"
Lamellenfarbe
Lamellenfarbe grüner Schimmer
"
Sporenfarbe / Sporenpulver (Abwurf)
Im Gegensatz zu Russula delica Sporen im Beigeton, deshalb unbedingt Sporenabwurf machen.
"
Geruch / Geruchsprofil
Widerlich, heeringsartig, unangenehm
"
Standort
Picea, MW, LW
"

Gattung/en:
Siehe auch

Russula chloroides - Flammer, T© 9822
Russula chloroides -
Russula chloroides - Flammer, T© 3316
Russula chloroides -

Impressum