Suillus luteus





Butterröhrling, Butterpilz

aktualisiert: 31.01.2021 14:52:52

Autoren:
Boletus luteus, Linnaeus, 1753 / Boletus volvatus, Batsch, 1783 / Suillus luteus, (Linnaeus) Roussel, 1821 / Cricunopus luteus, (Linnaeus) P. Karsten, 1881 / Viscipellis luteus, (Linnaeus) Quélet, 1886 / Ixocomus luteus, (Linnaeus) Quélet, 1888 / Boletopsis lutea, (Linnaeus) Hennings, 1900
Klassfikation:
Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Boletales, Suillaceae
Aktueller Name:
Suillus luteus (Linnaeus) Roussel


Suillus luteus mit Ring am Stiel und weissem Mycel kann am ehesten mit Suillus collinitus ohne Ring und Rosamyzel verwechselt werden. Beide Arten findet man unter Pinus.
"

Hutfarbe
Braun
"
Hutmerkmale
Stark schleimig
"
Stielmerkmale
Mit Ring
"
Standort
Pinus
"
Essbarkeit / Speisewert (ohne Gewähr)
Dieser Pilz wird besonders in Osteuropa häufig gesammelt und gegessen.
"
Für alle Schmierröhrlinge gilt: Die Huthaut muss zwingend abgezogen werden, da gerade diese Huthaut Magen-Darm-Beschwerden verursacht.
"
Ich habe diesen Pilz schon selbst gekostet, in einer Rahmsauce, das war eine schleimige und nicht besonders appetitliche Erfahrung, weshalb er gut gebraten werden sollte. Und wenn man ihn noch nie versucht hat, denn nicht jeder Mensch verträgt ihn gleichermassen gut, mit einer kleinen Kostprobe starten.
"

Verursacht / verantwortlich für das folgende Syndrom:
Gattung/en:
Siehe auch

Suillus luteus - Waldvogel, F© 6306
eher blasse Exemplare
Suillus luteus -

Impressum